Spannung im Café Schwan in Wülfrath

Es wurde spannend im Café Schwan, als am 10. Oktober 2018 die Solinger Autorin Saga Grünwald zu Gast war und aus ihrem magischen Abenteuer-Thriller “Der vergessene Schatz der Götter” las. In der heimeligen Atmosphäre des Cafés entführte die Autorin ihre Zuhörer zunächst nach England, wo die Archäologin Jocasta Loomis bei der Öffnung einer Kammer nicht nur über ein geheimnisvolles Skelett stolpert, sondern auch ein geheimnisvolles Pergament findet, das sie heimlich an sich nimmt. Da weiß sie noch nicht, dass sie bereits in den Fokus eines Grabräuber-Kartells geraten ist. Ein gefährlicher Wettlauf führt sie nach Deutschland. Wird sie das Pergament entschlüsseln und den vergessenen Schatz der Götter finden können?

18-10-10-Schwan

Lesung im und für den Botanischen Garten, Solingen

Einen spannenden und sagenhaften Nachmittag verschaffte die Autorin Saga Grünwald den Besuchern, die sich am 23. September durch den stürmischen Regen in den Botanischen Garten, Solingen gewagt hatten. In der Orchideenhalle las Grünwald eine magische Erzählung aus ihrem Buch “Der geraubte Kelch” und nahm die Besucher dann mit den spannenden Wirrungen ihres Thrillers “Andvaris Fluch” gefangen.
So wurde der trübe Regentag bei Kaffee und Kuchen und Literatur zu einem sinnenreichen Genuss.

2018-Botanischer-Garten-01

Lesungen im Drachenmuseum, Lindenfels

Nachdem Saga Grünwald im vergangenen Jahr bereits mit ihrem ersten Band im Drachenmuseum in Lindenfels zu Gast war, stellte sie am 22. September 2018 im Rahmen der “Langen Nacht der Museen”  ihren zweiten Band “Andvaris Fluch” vor. Auch dieser Thriller spielt zum Teil in Lindenfels, vorwiegend jedoch in Heidelberg und Worms. In “Andvaris Fluch” erhält die Archäologin Jocasta Loomis ein vielversprechendes Jobangebot in Heidelberg. Dort läuft sie ihrem Bekannten Sverre über den Weg, der vorgibt, sie nicht zu kennen. Gemeinsam mit Gwydiion versucht sie herauszufinden, was hinter dem merkwürdigen Verhalten steckt. Schnell kommt den beiden Freunden der Verdacht, Sverre könne in eine Neonazi-Gruppe geraten sein, die sich auf der Suche nach dem Nibelungenschatz befindet. Auf der Suche nach Antworten, geraten die beiden in entsetzliche Gefahr ...
Gleich zwei - eine umfangreiche und eine kurze - Lesungen gab es da im wunderschönen Trauzimmer zu erleben.

Artikel Starkenburger Echo
Artikel Bergsträßer Anzeiger

2018-Drachenmuseum

BUCHVORSTELLUNG: Die Lanze der Königin

Bei wunderschönem Wetter stellte Saga Grünwald unter der großen alten Linde vor dem Balkhauser Kotten am Ufer der Wupper ihren neuen magischen Abenteuer-Thriller “Die Lanze der Königin” vor. Bei ihrer Lesung entführte sie die Zuhörer nach Norfolk, wo das Grab der berühmten keltischen Königin Boudica gefunden wurde. Kurze Zeit später verschwindet die Lanze der Königin aus der Bibliothek. Die Archäologin Jocasta Loomis macht sich mit ihren Freunden Gwydion und Sverre auf, die Lanze zurückzuholen. Ihre Suche führt sie quer durch England bis nach Glastonbury, wo die Freunde in schreckliche Gefahr geraten.
Nach der Lesung wurde das neue Buch mit selbstgebrautem Met noch angemessen gefeiert. Saga Grünwald signierte auch gerne ihre Bücher.

Artikel Solinger Tageblatt

Lanze01  Lanze02

Lanze04  Lanze03

 

Plakat

Lesungs-Reihe “Das grüne Sofa” in Langenfeld

Mit ihrem neuen Buch “Der geraubte Kelch” war Saga Grünwald am 14. August 2018 im “Haus Arndt” in Langenfeld zu Gast. Hier las sie die Titelgeschichte, die einer der drei sagenhaften Erzählungen dieses Buches ist, und entführte die Zuhörer in eine magische Welt, in der Sterne vom Himmel fallen, Wassermänner hausen und listige Zwerge einen König entführen.

 

 

 

 

 

Der vergessene Schatz im Frauenbüro, Bensheim

Spannend wurde es am 26. Juni 2018 Uhr im Frauenbüro in Bensheim, wo Saga Grünwald mit ihrem Thriller “Der vergessene Schatz der Götter” zu Gast war. Mit diesem Roman, der teilweise in der Region spielt, zog sie die Zuhörer in ihren Bann. Hier konnten sie miterleben, wie die Archäologin Jocasta Loomis bei einer Ausgrabung beinahe über ein geheimnisvolles Skelett stolpert und ein altes Pergament heimlich an sich nimmt. Damit gerät sie in den Fokus eines Grabräuber-Kartells. Ein Wettlauf beginnt ...

Artikel im Bergsträßer Anzeiger

Schatz-Bensheim

Vernissage “Fake News” in Langenfeld

Kay Ganahl und Saga Grünwald waren als Vertreter der Solinger Autorenrunde am 26. Mai 2018 in Langenfeld zu Gast, wo sie die Vernissage der Langenfelder Künstlergruppe “Falter” mit ihren Texten begleiteten. Mit Gedichten und Kurzprosa zum Ausstellungsthema “Fake News” brachten sie das interessierte Publikum zum Innehalten und Nachdenken und bildeten so einen passenden Kontrapart zu den ausdrucksvollen Werken der Künstler.

Fake-News

Lesung im Clemenszentrum, Solingen

Mit ihrer Erzählung “So viele wie möglich” war Saga Grünwald am 25. April im Franziskussaal des Clemenszentrums in Solingen zu Gast. Eingeladen wurde sie von der KfD in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk. Saga Grünwald las Ausschnitte dieser bewegenden Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruht. Eine Rote-Kreuz-Schwester versucht den Menschen im Krakauer Ghetto zu helfen. Besonders die Not der kleinen Kinder erschüttert sie. So sucht sie nach einer Möglichkeit, sie aus dem Ghetto zu schmuggeln.
Im Anschluss kam die Autorin bei Kaffee und Gebäck mit den interessierten Frauen ins Gespräch über Zivilcourage und den Mut zu Helfen.

Buchvorstellung “Der geraubte Kelch”

Im stilvollen Ambiente von Kunst und Kultur stellte Saga Grünwald am 18. März 2018 ihr neues Buch “Der geraubte Kelch” vor. Im Atelier Künstlerpack in den Güterhallen in Solingen las sie die Titelgeschichte und entführte die Zuhörer ins Reich von König Fjorgynn und Königin Hlodyn. Inspiriert durch ihre intensive Beschäftigung mit der keltischen und germanischen Mythologie ist Saga Grünwald ein magisches Büchlein gelungen, das seine Leser verzaubert.
Im Anschluss an die Lesung wurde noch mit selbstgebrautem Met auf das neue Werk angestoßen.

Kelch01    Kelch02

Winterliche Lesung im Rahmen des Adventsmarktes

Beim 2. Adventsmarkt der Luthergemeinde Solingen war am 3. Advent 2017 auch die Autorin Saga Grünwald zu Gast. An ihrem Stand gab es ihre Bücher zu kaufen, die sie gerne auch signierte und die Fragen der Besucher beantwortete.
Um 15 Uhr las sie im Jugendcafé aus ihren Werken. Vom “Winterkönig” und der “Ängstlichen Schneeflocke” war da zu hören, von einem “Dezember am Strand” und einer “Adventsnacht”. Spannend wurde es, als Saga Grünwald einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Roman “Der vergessene Schatz der Götter” las und so einen Einstieg in diese fesselnde Geschichte lieferte.

Adventsmarkt

Solinger Autorenrunde las unter dem Motto “Einfach nur Herbst”

Eine herbstliche Lesung gab es am 22. November 2017 im Café Gloria am Fronhof in Solingen. Hier war die Solinger Autorenrunde zu Gast und hatte vielfältige Gedichte, Kurzgeschichten und Märchen rund um die kühle, feuchte und windige Jahreszeit mitgebracht. Mal heiter, mal melancholisch, mal nachdenklich haben die Autoren dem Publikum einen kurzweiligen Abend bereitet, der musikalisch umrahmt wurde von Schorsch Wenke mit elektronischen Klängen..Saga Grünwald las das Märchen “Das Mädchen mit den goldenen Haaren” und einige herbstliche Gedichte aus ihrem Bildband “Der Zauber von Erde, Meer und Himmel”.

Cafe-Gloria01  Cafe-Gloria02

BUCHVORSTELLUNG Andvaris Fluch

In der stimmungsvollen Atmosphäre der Galerie SK in Solingen stellte die Autorin Saga Grünwald am 9. November 2017 ihren neuen Roman vor. In “Andvaris Fluch” greift sie den Missbrauch der germanischen Kultur durch Neonazigruppierungen auf und versteht es, eine dramatische Geschichte rund um Freundschaft, Verrat und den Nibelungenschatz zu weben. Die Besucher verfolgten gebannt, wie die Archäologin Jocasta Loomis einen Job in Heidelberg annimmt, wo sie unverhofft auf Sverre trifft, der jedoch vorgibt, sie nicht zu kennen. Gemeinsam mit Gwydion versucht sie herauszufinden, warum sich Sverre so seltsam verhält. Sie treffen ihn nach einem Vortrag über das Nibelungenlied wieder, doch er behandelt sie mit eisiger Ablehnung. Den beiden Freunden kommt der Verdacht, Sverre könne in Neonazikreise geraten sein, die sich auf der Suche nach dem Nibelungenschatz befindet. Wer ist dieser ominöse Robert? Wie können sie Sverre helfen? Was hat es mit dem Nibelungenhort auf sich? Auf der Suche nach Antworten geraten Jocasta und Gwydion in den Fokus der Neonazis.
Nach der Lesung stieß die Autorin noch mit den Zuhörern auf das neue Werk an und signierte ihre Bücher.

Artikel Solinger Morgenpost
Artikel SolingenMagazin

Andvari-SK

Solinger Autorenrunde zu Gast bei der Mülheimer Lesebühne

Bei der inzwischen 52. Mülheimer Lesebühne am 3. November 2017 war auch die Solinger Autorenrunde mit vier Mitgliedern vertreten. Das von Manfred Wrobel ins Leben gerufene Event ist inzwischen eine kulturelle Institution, die aus Mülheim an der Ruhr nicht mehr wegzudenken ist, und die Literatur, Musik und Kunst harmonisch zu vereinen versteht. Von der Solinger Autorenrunde lasen Beate Kunisch, Kay Ganahl, Martina Hörle und Saga Grünwald aus den Anthologien “Alles im Fluss” und “Der Berg bewegt sich”, um die Arbeit der Autorenrunde zu präsentieren. Musikalische Glanzlichter setzten die Musiker vom Quartett Rheinsaiten mit klassischen und lateinamerikanischen Stücken. Das Publikum, das zahlreich ins Hotel Handeslhof gekommen war, genoss den Abend und forderte Zugaben.

Bericht im Lokalkompass

Mülheim-01    Mülheim-04
Fotos: Manfred Wrobel

Hören & Erleben - Kultur für Leib und Seele mit der Solinger Autorenrunde

In der Reihe “Hören & Erleben - Kultur für Leib und Seele” fand am 11. Oktober 2017 eine Lesung mit der Solinger Autorenrunde in der Dorper Kirche in Solingen statt. Unter dem Motto “Säen und Ernten” gab es Geschichten von Spinat und Weißkohleintopf, von Sandwichtoastern und dem Seelenleben im Totenreich zu hören. Saga Grünwald las erstmals ihre Kurzgeschichte “Der Entschluss”, zu der sie die Geschichte von Edward Snowden inspirierte., Mit jiddischen Liedern und Klezmerstücken wurde die Lesung musikalisch umrahmt vom Chor “Kreuz&Quer”. In der Pause gab es kulinarische Kleinigkeiten zu kosten.

Artikel im Solinger Tageblatt

Dorper-Kirche-01   

Dorper-Kirche-03

Benefizlesung für die Stifung Botanischer Garten

Auch in diesem Jahr wurde die gute Tradition fortgesetzt. Die Solinger Autorin Saga Grünwald las am 8. Oktober 2017 für und im Botanischen Garten Solingen. Zwischen Palmen und Orchideen im tropischen Klima der Orchideenhalle konnten die Besucher für eine Weile dem unwirtlichen Herbstwetter entfliehen und sich von Saga Grünwald nach Norfolk entführen lassen, wo sie mit Spannung die Ereignisse rund um die Archäologin Jocasta Loomis verfolgten, die heimlich ein Pergament an sich nimmt und dann in den Fokus eines Grabräuber-Kartells gerät. Neben Ausschnitten aus ihrem aktuellen Roman, las Saga Grünwald auch noch unveröffentlichte herbstliche Gedichte und magische Geschichten. Bei Kaffee und leckerem Kuchen gelang so ein rundum sinnenfreudiger Nachmittag.

Benefizlesung für den Verein “Tischlein deck dich”

Der Verein “Tischlein deck dich” unterstützt Solinger Schulkinder im offenen Ganztag, die sich kein warmes Mittagessen leisten können. Um die wichtige Arbeit dieses Vereins zu unterstützen, fand am 7. Oktober  eine Benefizlesung mit der Solinger Autorin Saga Grünwald im Zentrum Frieden statt. Mit ausgewählten Ausschnitten aus ihrem aktuellen Thriller “Der vergessene Schatz der Götter” zog die Autorin das Publikum schnell in ihren Bann. Mit der spannenden Geschichte der arglosen Archäologin, die nicht nur durch das unüberlegte Ansichnehmen eines Pergamentes in Gefahr gerät, sondern auch ständig mit ihren Vorurteilen und ihrem eigenen Schubladendenken konfrontiert wird, erzeugte Saga Grünwald eine fesselnde Atmosphäre, die von den Instrumentenklängen von Bernd Möller noch unterstrichen wurde.

Tischlein01   

Literatur findet Stadt in Haldensleben

Im Rahmen der Haldenslebener Literaturtage fanden Lesungen auch an ungewöhnlichen Orten statt. Bei einer “Wohnzimmerlesung” konnte die Solinger Autorin Saga Grünwald den Gästen am 24. September 2017 einen spannenden Nachmittag bereiten. Sie las ausgesuchte Ausschnitte aus ihrem Thriller “Der vergessene Schatz der Götter” und sorgte so trotz wärmendem Kaminfeuer im heimeligen Wohnzimmer von Andreas Könecke für Gänsehautfeeling. Mit kleinen Törtchen, Kaffee und Saft aus Früchten des eigenen Gartens verwöhnten die Gastgeber die Besucher, die so Literatur mit allen Sinnen genießen durften.

17-09-24-Haldensleben-01   17-09-24-Haldensleben-02

Lesung im Frauenbüro Bensheim

Aus ihrem Roman “Leben heißt mein finstres Träumen” las Saga Grünwald am 28. Juni 2017 vor einem kleinen, aber sehr interessierten Publikum im Frauenbüro in Bensheim und rief die unfassbare Geschichte der Frauen in Erinnerung, die während des Dritten Reiches in SS-Bordellen dem Wachpersonal der Konzentrations- und Arbeitslager zur Verfügung stehen mussten. In ihrem Buch ist es der Autorin, die den Roman noch unter ihrem ehemaligen Künstlernamen Sandy Green veröffentlicht hat, gelungen, eine Sprache für das Unsagbare zu finden. So entstand nach dem ersten betroffenen Schweigen nach der Lesung auch eine rege Diskussion zwischen Autorin und Publikum.

   Träumen2

Lesung in der Destille Düsseldorf

Im Rahmen der Düsseldorfer Literaturtage, waren Mitglieder der Solinger Autorenrunde am 10. Juni in der Düsseldorfer “Destille” zu Gast und lasen aus ihren Werken. Unter dem Motto “Liberté” gab es philosophische Beiträge, sachliche Essays, Märchen und Lyrik zu erleben. Saga Grünwald hatte sich einen spannenden Ausschnitte aus ihrem aktuellen Roman “Der vergessene Schatz der Götter” ausgesucht, in dem die Protagonistin eine nächtliche Verfolgungsjagd überstehen muss.

Destille1
Saga Grünwald, Martina Hörle, Beate Kunisch, Christiane Trunk, Kay Ganahl

Der vergessene Schatz im Drachenmuseum Lindenfels

Saga Grünwald führt die Protagonisten ihres neuen Thrillers “Der vergessene Schatz der Götter” unter anderem in das Odenwälder Städtchen Lindenfels, wo sie nicht nur die Burg und den Nibelungen-Brunnen, sondern auch das Drachenmuseum vorfinden. Nun lud das Deutsche Drachenmuseum Lindenfels am 11. März 2017 zu einer Lesung mit der Autorin im stimmungsvollen Ambiente des Trausaals im Haus Baureneck ein. Viele interessierte Zuhörer waren gekommen und verfolgten gebannt die spannende Geschichte, in die die Archäologin Jocasta Loomis geraten ist, nachdem sie heimlich ein altes Pergament an sich genommen hat. Im Anschluss an die Lesung kam Saga Grünwald mit den Besuchern bei kleinen Leckereien ins Gespräch und signierte ihre Bücher.

Artikel im Bergsträßer Anzeiger

Drachenmuseum

Lesung zum Internationalen Frauentag

Saga Grünwald war anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2017 in der Stadtbücherei Haan zu Gast. Hier las sie aus ihrem Buch “Zaunkönigin”. Diesen Roman, den sie noch unter ihrem damaligen Künstlernamen Sandy Green veröffentlicht hat, hat sie all jenen Frauen gewidmet, die zum Schweigen verurteilt, nie eine Stimme in unserer Gesellschaft hatten. Es sind jene Frauen, die in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten als Prämie für die Zwangsarbeiter in Häftlingsbordellen zur Prostitution gezwungen wurden.
Das bewegende Thema wurde einfühlsam vorgetragen vor einem kleinen, aber sehr interessierten Publikum, das sich sehr betroffen zeigte und im Anschluss noch Fragen an die Autorin stellte.
Die Lesung wurde von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Haan und der Bibliothek veranstaltet.

Artikel im Haaner Treff

Zaunkönigiin-Haan

Buchvorstellung “Der vergessene Schatz der Götter”

Im Atelier “Gleis 3” in den Güterhallen in Solingen herrscht am 15. Dezember 2016 gespannte Stille, als Saga Grünwald ihren ersten Band einer neuen Thriller-Reihe präsentiert. “Der vergessene Schatz der Götter” heißt das Buch, in dem es um das Entschlüsseln eines geheimnisvollen Pergamentes geht, um Grabräuber und alte Opferstätten, um Verrat und Freundschaft. Ein gefährlicher Wettlauf führt die Archäologin Jocasta Loomis und den Druiden Gwydion - zwei Menschen, die gegensätzlicher nicht sein könnten - von Norfolk nach Deutschland. Saga Grünwald hat  eine spannende, überraschende und magische Geschichte geschrieben und schaffte es, allein mit ausgesuchten Ausschnitten das Publikum zu fesseln. Im Anschluss an die Lesung lud die Autorin zu selbst gebrautem Met ein und signierte ihre Bücher.

Artikel Solinger Bote

Schatz01       Schatz02

Der Berg bewegt sich

Die Solinger Autorenrunde hat ihre zweite Anthologie veröffentlicht, nachdem im vergangenen Jahr “Alles im Fluss...” war haben sieben AutorInnen sich dem festen Element zugewandt. Und doch ist nicht immer alles so, wie es auf den ersten Blick scheint. Das verrät allein der Titel: “Der Berg bewegt sich”. Mit Kurzgeschichten, Märchen und Lyrik haben sich die Mitglieder der Solinger Autorenrunde der bewegten Berge angenommen. Die Texte werden dabei stimmungsvoll von zahlreichen Fotos und Abbildungen ergänzt. Die neue Anthologie wurde  am 3.. Dezember 2016 im Atelier AndersArtig in Solingen vorgestellt, wobei die Autoren ausgewählte Texte eindrücklich präsentierten

.Der-Berg

Die Nacht der mystischen Wesen

Nachdem die Solinger Märchentage ein großer Erfolg waren, lud am 29. Oktober 2016 das Literaturcafé zu einer “Nacht der mystischen Wesen” ins Atelier “Altes Stellwerk” ein. Hier gab es Kunstaktionen zum Mitmachen für Groß und Klein. Wer schnitzt den gruseligsten Kürbis? Spinnen und Tarot rundeten das Angebot ab. Natürlich gab es auch eine Lesung  bei der so allerlei mystische, gruselige und geheimnisvolle Wesen zum Leben erwachten. Saga Grünwald zog dabei die Zuhörer mit ihrer Geschichte über einen cellospielenden Geist, der eine Jungfrau ins Verderben führt, in ihren Bann. Musikalisch umrahmt wurde die Lesung von Uli Putsch mit seinem reichen Schatz an Percussioninstrumenten.
Artikel Solinger Bote
Beitrag Solingen Magazin
Artikel Solinger Tageblatt
Artikel Solinger Morgenpost
Video

mystische-wesen01           mystische-wesen03

Bibliotheks-Fest

Die Solinger Stadtbibliothek feierte ihren 90igsten Geburtstag am 23. Oktober 2016 mit einem großen Bibliotheks-Fest, mit Malaktionen, Versteigerungen, Ausstellungen und Lesungen. Mit einer Lesung gratulierte die Solinger Autorenrunde gerne der Stadtbibliothek. Mal heiter, mal nachdenklich, mal melancholisch sprachen die Texte zu den Zuhörern im Lichtraum. Saga Grünwald las ihre Kurzgeschichte “Eine Tüte Schnee”, in der es um das Leben Obdachloser in der kalten Jahreszeit geht.

2016-10-23-Bibliotheksfest

Lesung im und für den Botanischen Garten Solingen

Es ist bereits Tradition, dass die Solinger Autorin Saga Grünwald einmal im Jahr ehrenamtlich für die Stiftung Botanischer Garten Solingen im Botanischen Garten aus ihren Werken liest. Die Stiftung setzt sich für den Erhalt des Botanischen Gartens ein, der auch Saga Grünwald sehr am Herzen liegt. In diesem Jahr fand die Lesung am 11. September statt. Bei herrlichem Sonnenschein las Saga Grünwald auf dem Festplatz inmitten bunter Blüten und entführte die Zuhörer in mystische Welten, brachte sie mit Fabeln zum Lachen und mit Gedichten zum Träumen.

Botanisch

Freiflug beim Jubiläum der Caritas-Suchthilfe Solingen

Die Caritas Suchthilfe Solingen feierte am 9. September ihr Jubiläum. Caritasdirektor Christoph Humburg ließ die vergangenen zwanzig Jahre Revue passieren. Ein bewegender Vortrag über die Kinder in Familien mit suchtkranken Eltern ließ den Blick von einer etwas anderen Seite zu. Danach wurde das Schreib-Projekt “Freiflug” vorgestellt, bei welchem in einem elfwöchigen Workshop süchtige und nichtsüchtige Menschen unter Anleitung der Autorin Saga Grünwald Texte verfassten, die in dem Buch “Freiflug” veröffentlicht wurden. Eine Betroffene erzählte von ihren Erfahrungen mit dem Schreiben und auch die Autorin berichtete, was diese Schreibwerkstatt von anderen unterschied. Einige Texte wurden vorgetragen, die einen nachhaltigen Eindruck beim Publikum hinterließen.
Bericht Solinger Morgenpost

Lesung im Sauerland

Am 19. August war die Solinger Autorin Saga Greenwood/Grünwald in Arnsberg im Sauerland zu Gast , wo in der Sparkasse Arnsberg-Sundern der Literatur-Generationendialog stattfand. Gemeinsam mit der Sparkasse wird diese Lesung von der Literarischen Gesellschaft Sauerland organisiert und fand in diesem Jahr im Rahmen des Arnsberger Kultursommers statt. Junge und erfahrene Autoren gaben einen kurzweiligen Einblick in ihr Schaffen. Saga.Greenwood/Grünwald präsentierte ihr Buch “Der Zauber von Erde, Meer und Himmel”.

Arnsberg

”So viele wie möglich” in Bensheim

Am 28. Juni war die Solinger Autorin Grünwald in ihrer früheren Heimat, dem hessischen Odenwald, zu Gast. Im Frauenbüro Bensheim las sie aus ihrem Buch “So viele wie möglich”. In diesem Buch hat sie die Geschichte einer polnischen Rotkreuz-Schwester aufgegriffen, die kleine Kinder aus dem Krakauer Ghetto schmuggelte. Eine eindrückliche Erzählung nach einer wahren Begebenheit und ein lebendiges Zeugnis für Zivilcourage. Die interessierten Zuhörer stellten im Anschluss an die bewegende Lesung noch viele Fragen an die Autorin, so dass sich ein anregendes Gespräch entwickelte. Danach signierte Grünwald noch gerne ihre Bücher.
Bericht im Bergsträßer Anzeiger

Freiflug - Ausstellung in der Sparkasse Barmen

Wenn süchtige und nichtsüchtige Menschen gemeinsam kreativ sind, dann kommt etwas besonderes dabei heraus.
So auch bei dem elfwöchigen Workshop, den die Autorin Saga Grünwald mit der Caritas Suchthilfe durchführte. Entstanden ist ein Buch, in dem nicht nur vielfältige und sehr ehrliche Texte, sondern auch farbenfrohe Bilder veröffentlicht wurden, die zu einem ganz besonderen “Freiflug” einladen. Eine Ausstellung mit Texten und Bildern aus diesem Buch war für drei Monate in der Stadtsparkasse Wuppertal-Barmen zu sehen. Das Buch selbst ist im Buchhandel und beim custos verlag erhältlich.
Caritas Newsletter

Sparkasse-Barmen-01  

 

Übernatürliche Lesung mit der Solinger Autorenrunde

Mitglieder der Solinger Autorenrunde sowie Mitglieder des Freien Deutschen Autorenverbandes NRW luden am 1. Mai, also direkt nach der Walpurgisnacht, zu Texten und Gedichten über “Gestalten der Geisterwelt” ins Atelier PestProjekt nach Solingen ein. Ob mit Hexe, Troll oder Kobold, ob Vampir oder Drache - hier wird es magisch und bisweilen auch ein wenig unheimlich. Stimmungsvoll musikalisch umrahmt wurden die Texte von  Gitarrist Ulli Galden. Das Publikum war beGEISTert.

Geisterwelt01        Geisterwelt02

Märchenfestival “Was der Zauberbrunnen erzählt”

Das erste große Märchenfestival fand am 16. und 17. April 2016 im Alten Stellwerk in Solingen statt. Märchen für Kinder und Erwachsene verzauberten, das Spinnrad drehte sich, eine Theater-AG brachte den gestiefelten Kater auf die Bühne, Mal- und Schreibaktionen luden ein, sich kreativ mit Märchen zu beschäftigen, Besucher konnten sich mit dem zauberhaften Starlight Dragon Tarot die Karten legen lassen. Für die Senioren war ein Märchengedicht-Wettbewerb ausgeschrieben worden. Auch Grünwald war mit eigenen Märchen an dem Märchenfestival, das unter dem Motto “Was der Zauberbrunnen erzählt”, beteiligt. Sie las aus ihren Büchern “GreenZeug” und “Der Zauber von Erde, Meer und Himmel”, trug jedoch auch einige eher unbekannte Märchen verschiedener nordamerikanischer Indianervölker vor. Es war eine wunderschöne Veranstaltung für die jüngsten bis zu den ältesten Märchenfreunden.

Filmmitschnitt

Zauberbrunnen01         Zauberbrunnen03       

Elfenreise bei der Internationalen TarotCon 2016

Am 19. März 2016 fand im Atelier “We Create” in Solingen die erste TarotCon auf kontinentaleuropäischem Boden statt. Eingeladen zu dieser Internationalen Tarot-Konferenz hatte das Solinger Tarothaus. Neben Vorträgen über das “Geschichtenerzählen mit Tarot” von Marcus Katz, einem der Gründer und Leiter der Tarosophy Tarot Association, und über die Schattenarbeit von Daniela Abend aus Mönchengladbach, stellte Alice Smeets aus Belgien ihr Ghetto-Tarot vor und Steph Engert und die ungarische Künstlerin Nora Huszka das kurz vor der Vollendung stehende Starlight Dragon Tarot. Zwischen den Vorträgen las Grünwald aus ihrem Buch “Auf der Fährte des Narren” Elfenreihen vor, die sie zum Gypsy Palace Tarot geschrieben hat.

       TarotCon

Buchvorstellung:
Begegnungen mit Göttern und Ahnen

Ihr neues Buch stellte Grünwald am 12. Februar 2016 im Atelier “We Create” in Solingen vor. “Begegnungen von Göttern und Ahnen” heißt es. Grünwald hat hier ihre persönlichen Erlebnisse und Eindrücke, die sie während ihrer Pilgerreise in den Süden von England und den Norden von Wales gesammelt hat, zusammengefasst und kombiniert mit Hintergrundinformationen zu den einzelnen Monumenten. Zahlreiche Fotos runden den Bericht einer Pilgerreise ab. Grünwald las einige Ausschnitte, die sie mit stimmungsvoller Musik untermalte. Im Anschluss gab es viel Raum für Gespräche und das Signieren der Bücher.

Pilgerreise-1    Pilgerreise-2

Märchenhafte Winterlesung in Antweiler

Nach Antweiler an der Ahr war Grünwald eingeladen, um dort aus ihrem Buch “Der Zauber von Erde, Meer und Himmel” zu lesen. Die Zuhörer lauschten den in deutsch und englisch vorgetragenen Texten, genauso wie solchen, die während Grünwalds Reisen durch die Eifel entstanden sind. Dazu zeigte sie stimmungsvolle Fotografien, die die Geschichten und Gedichte zauberhaft ergänzten.

Großes Event in Solingen:
Facetten des Tarot

Am 19. November 2015 stellte sich das Solinger Tarothaus im Alten Stellwerk in Solingen erstmals vor und zeigte dabei die vielen Facetten des Tarot. Steph Engert führte vor, wie man kurz und einfach mittels einer einzigen Karte eine Frage beantworten kann, Martina Hörle schrieb mit den Besuchern zu einzelnen Karten Kurzgedichte, Suzana Joerß machte eine Aufstellung zu Welt und Mond, Nora Huszka und Steph Engert präsentierten ihr enstehendes Starlight Dragon Tarot-Deck und Grünwald stellte ihr neues Buch “Auf der Fährte des Narren” vor, in dem sie Gedichtfolgen zu den Bildern der Großen Arkana des Gypsy Palace Tarot veröffentlicht hat. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Bernd Möller. Danach gab es noch viel Raum für anregende Gespräche und das Signieren der Bücher.

   Auf-der-Fährte

Bergische Literaturbörse 2015

Zwei Tage lang (23. und 24. Oktober) fanden in der Solinger Stadtbibliothek Lesungen und Veranstaltungen rund um Literatur statt. Schreibworkshops, Buchpräsentationen und Lesungen von Autoren aus Solingen, Wuppertal und Remscheid lockten interessierte Besucher an. Auch die Solinger Autorenrunde präsentierte sich während dieser Literaturbörse. Abwechselnd lasen die Autoren aus ihrer Anthologie “Alles im Fluss ...”€ und anderen Werken. Mit dabei war auch Grünwald, die herbstliche Gedichte und Märchen aus ihrem Bildband “Der Zauber von Erde, Meer und Himmel” vortrug.

Literaturbörse

Geschichten und Gedichte zu Tarot

Inspiriert von den Karten des Gypsy Palace Tarot-Decks, das von der jungen Künstlerin Nora Huszka entworfen wurde, schrieben Steph Engert und Nora Huszka Kurzgeschichten, die sie am 11. Oktober im Balkhauser Kotten in Solingen vortrugen. Hier las Grünwald drei ihrer Gedichtfolgen zu Karten der Großen Arkana und gab einen ersten Einblick in das in Kürze erscheinende Buch “Auf der Fährte des Narren”. Es war ein sehr stimmungsvoller Nachmittag im schönen alten Kotten.

   Tarot02        Tarot01
Grünwald liest Gedichtfolgen                                          Grünwald, Nora Huszka, Steph Engert, Nicole Molinari

Märchenhafter Nachmittag im Botanischen Garten

Inzwischen ist es bereits Tradition, dass Grünwald im Spätsommer eine Lesung im und für den Botanischen Garten macht. Wegen des feuchten Wetters fand diese Lesung am 13. September 2015 in der Orchideen-Halle statt. Bei Kaffee und Kuchen lauschten die Besucher den Märchen und Gedichten. Hörten von einem tauben Jüngling und vom Zwerg, der einen Schatz bewacht, vom Südwind und vom Weißdorn.

BotGart

Solinger Autorenrunde stellt erstes Buch vor

Mit dem Titel “Alles im Fluss ...”€ erschien das erste Buch der Solinger Autorenrunde. Acht Autoren aus Solingen widmeten sich in Gedichten, Märchen, Geschichten und philosophischen Betrachtungen allem, was sich im Fluss befinden kann. Abwechslungsreich und vielseitig, illustriert mit Fotografien von Grünwald.
Die Buchpräsentation fand am 27. August 2015 in der City-Art-Galerie in Solingen statt. Die Autoren lasen Ausschnitte vor einem interessierten Publikum. Musikalisch umrahmt wurde die Lesung von Bernd Möller.

cityart

Grünwald beim Orientexpress

Vom 15. bis zum 30. August fand das interkulturelle Festival “Orientexpress - Begegnung der Kulturen zwischen Orient und Okzident” (organisiert vom Caritasverband) in den Städten Solingen, Wuppertal und Schwelm statt. Auf verschiedenen Stationen wurde die Route des Orientexpresses von Paris nach Konstantinopel nachempfunden mit Ausstellungen, Musik, Theater, Tanz und Lesungen. Grünwald hat hier während der Ausstellungseröffnung im Atelier PestProjekt (Peter Amann) in den Güterhallen/Südpark in Solingen am 16. August  ihre Kurzgeschichte “Martha und Martha” gelesen, in der eine rumänische Familie das Leben von Martha Birnbeißer gehörig auf den Kopf stellt.

    Orient01        Orient02

Literarische Wanderung

Bei sommerlichem Wetter machten sich Autoren und Zuhörer am 15. August auf eine literarische Wanderung von Solingen-Burg nach Müngsten. Entlang der Wupper gab es acht Stationen, an denen inne gehalten wurde und einzelne Autoren aus ihren Werken lasen. Musikalisch ergänzt wurden die Texte von Liedermacher Bernd Möller. Grünwald stellte auf der großen Wiese an der evangelischen Kirche Unterburg Gedichte und Märchen aus ihrem aktuellen Buch “Der Zauber von Erde, Meer und Himmel” vor.
Solinger Tageblatt

     LiterWander01    

“Alles im Fluss” mit der Solinger Autorenrunde

Direkt am Wupperufer gelegen, bot die idyllische Atmosphäre des Balkhauser Kottens (Solingen) einen passenden Rahmen für die Lesung der Solinger Autorenrunde. Sieben Autoren lasen am 28. Juni 2015 Gedichte, Märchen, Kurzgeschichten zum Thema “Alles im Fluss”. Mal heiter, wie Martina Hörles Geschichte über den Bach, der unbedingt fliegen wollte, mal satierisch philosophisch wie Kay Ganahls  “Eine fließende Zeit”, mal nachdenklich wie die Lyrik von Christiane Trunk und die Texte von Karla J. Butterfield, zauberhaft wie Steph Engerts Geschichte “Das Lied der Undine”, erschütternd wie Andreas Erdmanns Text über die Begegnung von Paul Celan mit seiner Schwester oder back to the roots wie die Kurzlyrik, die Grünwald aus ihrem neuen Buch “Der Zauber von Erde, Meer und Himmel” vortrug.
Artikel im Solinger Tageblatt

      Balkhausen02    

Buchvorstellung “Der Zauber von Erde, Meer und Himmel”

Im Naturfreundehaus Holzerbachtal in Solingen fand am 25. April 2015 die Buchvorstellung vom ersten Bildband der Autorin und Fotografin Grünwald statt. Grünwald las ausgesuchte Gedichte und Märchen aus “Der Zauber von Erde, Meer und Himmel”, die stimmungsvoll begleitet wurden von Bernd Möller, der mit Gitarre und Sansula musikalische Glanzpunkte setzte. Dazu zeigte Grünwald Fotos, die sich in der Atmosphäre der Texte widergespiegelten. Im Anschluss wurde mit “Drachenblut” und “Elfentrank” auf das neue Werk angestoßen. Grünwald signierte gerne ihre Bücher.

   zauber-00      Zauber-03

Menschen im Kotten

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Menschen zu Gast im Kotten” fand am 19. April 2015 eine literarische Reise in den ”Wörterwald” statt. Hierzu waren die Autoren Grünwald, Martina Hörle, Andreas Erdmann und der Musiker und Songwriter Bernd Möller zu Gast im Balkhauser Kotten, um das interessierte Publikum mit heiteren und nachdenklichen Geschichten und Liedern in Solinger Mundart zu begeistern. Für die ehrenamtlich für den Erhalt des Balkhauser Kottens durchgeführte Lesung bedankte sich Nicole Molinari, Vorsitzende des Kuratoriums Balkhauser Kotten, bei den vier Künstlerrn mit einem Kotten-Messer.

Kotten-01    Kotten-02
Grünwald liest die Geschichte “Der Hund”              Martina Hörle, Grünwald, Andreas Erdmann, Bernd Möller

Lesung “Märchenhaft” in den Güterhallen

Am 26. März 2015 wurde es im Atelier von Peter Amann “Märchenhaft”. Das Literatur-Café war zu Gast, dieses Mal vertreten durch die Autoren Martina Hörle, Andreas Erdmann und Grünwald, die den Zuhörern Märchen und Gedichte über Koffer und andere magische Wesen erzählten. Mal gruselig, wie in der bergischen Sage vom schwarzen Jäger und der weißen Frau von Andreas Erdmann, mal witzig, wie im arabischen Märchen vom Hasen, der einmal verheiratet gewesen war, erzählt von Martina Hörle, oder nachdenklich, wie im Märchen vom gläsernen Knäblein von Grünwald - in der besonderen Atmosphäre des Ateliers zogen alle Beiträge das Publikum in den Bann.

Märchen01      Märchen01a     Märchen03

Buchvorstellung “Begegnungen mit Drachen”

Der neu gegründete Verlag “Starlight Dragon Press” stellte am 27. Februar 2015 sein erstes Buch, die deutsch-englische Anthologie “Begegnungen mit Drachen” vor. In der heimeligen Atmosphäre von Stefan Seegers Atelier im Alten Stellwerk (Solingen) lasen Herausgeberin und Autorin Steph Engert und Grünwald Ausschnitte aus den unterschiedlichen Drachen-Geschichten. Musikalisch stimmungsvoll umrahmt wurden die Texte von Bernd Möller mit dem Didgeridoo, der Sansula und Obertongesang zu einer Shruti-Box.

Drachen    Drachen1

Wintermärchen mit Grünwald

Im Café am Denkmal in Höhscheid gab es am dritten Adventssonntag 2014 einen märchenhaft literarischen Nachmittag. Bei Kaffee, Bananentee und köstlichen Kuchen konnten die Besucher zauberhaften Wintermärchen und Gedichten lauschen. Von einem Mädchen, das den Schnee zum Schmelzen bringt oder von der Einsamkeit des Winters. Grünwald las ausgewählte Texte und entführte die Gäste in die Welt der Feen und Naturgeister.

Cafe-am-Denkmal

Lesung in ”My Regalbrett”

Am ersten Adventssamstag 2014 las Grünwald im Ladenlokal von “My Regalbrett” in Solingen. Zwischen vielen liebevoll hergestellten Kleinigkeiten regionaler Künstler gab es Märchen und Fabeln zu hören, dazwischen herbstliche und winterliche Gedichte. Dazu konnte heißer weißer Tee gekostet werden.

MyRegalbrett

 

Website Design Software NetObjects Fusion
Banner4